Untitled Document

 

 

 

 

 

Thanksgiving, Winter, Projekt, Paket, Winter Formal

Jaaa, nun is es schon wieder eine ganze Weile her, dass ich geschrieben habe, aber ich hab im Moment überhaupt keine Zeit. Wenn ich mal vor 11 mit Hausaufgaben etc. fertig bin, beantworte ich ein paar E-Mails und versuche den Schlaf der letzten 3 viel zu kurzen Nächte nachzuholen.

Joa, wie der Titel schon verrät ist hier inzwischen einiges passiert. Zum Beispiel hatten wir Thanksgiving.

Das is sowas wie eine Art Erntedankfest und geht auf die Mayflower-Pilger zurück. Heutzutage heißt sowas dann Essen, Essen, Essen und natürlich Ferien. Vom eigentlichen Grundgedanken is nich mehr viel zu sehen, zumindest nich in speziellen Handlungen. Gottesdienste gibt es bei Mormonen nur Sonntags und sonst bleiben nur Gebete übrig. Die waren dann auch ein wenig anders, aber im Prinzip läuft es auf ein paar freie Tage mit gutem Essen hinaus.

Das war dann aber auch wirklich toll. Es gab Truthahn, Kartoffeln, eine Art Maisauflauf, überbackene Bohnen, Salate, selbstgebackenes Brot etc. Das Highlight war wahrscheinlich der Kuchen. Wir hatten 4 verschiedene Pies. Die waren soooooo gut. Ich kann Christian nur zustimmen, mir war 3 Tage durchgehend vom vielen Essen übel^^.

Da Wetter ist hier im Moment toll!!! Wir haben Winter. Und zwar richtig. Letzte Woche war es Nachmittags um 3 meist so um die -20°C und ging zur Nacht dann auf -35°C runter. Außerdem hat es geschneit und wir hatten insgesamt wohl um die 35 cm Schnee. Der is zwar inzwischen schon weitestgehend wieder weg, weil wir hier die sogennanten Chinook-Winde abbekommen. Das sind warme, von Süden kommende Winde, die die Rockys durchqueren.

Wie einige vielleicht schon wissen, haben wir in Contemporary American Literature ein Projekt aufbekommen. In kleinen Gruppen sollten wir unser teferes Verständnis der Thematik beweisen. Das Thema war recht breit: Das Leben. Mark Lemke, ein anderer 11. Klässler (Junior), und ich haben uns entschlossen, einen Film über Krieg zu machen.

Nachdem wir bestimmt 6 Stunden mit Problemen, wie fehlenden Kabeln, DVDs, Macs und PCs gekämpft hatten, haben wir schließlich angefangen, Szenen aus "Der Soldat James Ryan" abzufilmen. Die haben wir dann geschnitten und mit unseren Gedanken in Form von Untertiteln unterlegt. Am Ende kam ein ganz interessanter Anti-Kriegs-Film raus. Und hier könnte das Problem liegen. NIcht, dass es gegen Krieg ist, sondern, dass das ganze mit sehr realistischen Filmszenen unterlegt wurde. Der Film würde in Deutschland garantiert indiziert sein. Naja, werden wir ja dann morgen sehen. Hoffentlich. Wenn wir die richtige CD im richtigen Format bespielt haben.

Vor ein paar Tagen, genauer am Freitag kam Post aus Deutschland. EIn Paket voller Plätzchen und Schokolade. Deutscher Schokolade^^. Davon träumt jeder Ami des Nachts (mal abgesehen von Autobahnen). Dann noch eine CD und ein Schaaaf-Büchlein. Ich hab mich sooooooo gefreut!!!! Also: Wer mir auch was schicken möchte, die Adresse findet ihr unter About Ben. Plätzchen, Schokolade und andere Leckereien sind gern gesehen  ;-)

Und dann war gestern Winter Formal. Das ist einer der zwei wichtigen High School Tanzveranstaltungen. Diesmal waren die Weibchen dran, sich ein Männchen auszusuchen. Umgedreht ist leider nicht erlaubt. Und leider waren die Mädchen, die mich gefragt haben alle ein wenig seltsam. Naja, ich dann bei einer Ja gesagt. Das heißt dann, dass sie die Karten kauft und ein Abendessen vorbereitet. Sie hatte sich mit ihren Freundinnen darauf verständigt, uns mit denen zusammen zu bekochen. Wir sind Kenny, Shawn (Oder Sean, keine Ahnung, wie man den schreibt^^) und ich. Danach sind wir dann zur Schule gefahren. Da fand dann der Grand March statt. Das heißt, dass man mit der Partnerin langsam durch die geschmückte Turnhalle zieht. IM Anschluss werden Fotos gemacht und dann fängt das Tanzen an. Die DJs hier sind eigentlich ganz gut. Die stellen z.B. das ganze Equipment, bestehend aus riesigen Boxen, Lichtanlagen, Nebelmaschinen etc. Kewl!!! Am Ende sind wir dann noch bei einem der Mädchen einen Film ansehen gewesen. Take teh Lead. Mit Antonio Banderras, übers Tanzen. War richtig gut. Müsst ihr euch auch mal angucken. Um 3 Uhr waren wir dann zu Hause, was mcih dazu brachte, heute morgen die Kirche zu schwänzen.

Naja, dass wars dann auch schon wieder. Is Zeit, mal zu telefonieren. BM nach Hause telefonieren!!!!

Alles Liebe, schöne Adventszeit (die haben wir hier leider nich so wirklich *schnüff*),

euer Benjamin

PS: Kenny udn ich besuchen vielleicht demnächst die Tanzschule in Bozeman. Das wär absolut toll.

3.12.06 21:43
 

Design by Ratze-Karl

Logo by Phrosh

Gratis bloggen bei
myblog.de

 

Links

Austauschforum

AYUSA

into-exchange

TimSs Blog

Jojos Website

Martins Blog

Susis Blog